zum Inhalt

Singender Gebetskreis

Dorfkirche in Grenz
Dorfkirche in Grenz
Nach den Worten von Jörg Zink ist die Aufgabe der Gläubigen heute die Koalition der Religionen.
Da wir in Grenz wohnen scheint das Grenzgängerische zu unserer Aufgabe zu werden.
Daher möchten wir auch in diesem Kreis Brücken schlagen, obwohl wir erstmal ökumenisch, christlich geprägt sind.

Das Gebet, besonders, das freie, persönliche Gebet und der Gesang hat etwas Verbindendes.
Er kann zusammen bringen auch wenn unser Background unterschiedlich sein sollte und neue Impulse hinzukommen, denn darauf haben wir Lust und wollen uns einlassen.

Kinder sind willkommen.


Was beinhaltet ein solcher Abend?

  • Gemeinsames Singen als Mittel in die Anbetung, Meditation, oder Gebet zu kommen:
    Taize, Mantren, alten Weisen, moderne Lobpreislieder
  • Ein Impuls für eine Meditation/Kontemplation:
    Texte alter und neuer Mystiker, die auch grenzüberschreitend gedacht und geschaffen haben.
  • Freies, persönliches, gemeinschaftliches Gebet für private und allgemeinere Anliegen, Menschen und vieles mehr.
    Wir leiten an zum freien Gebet zusammen und für einander.

Wann und wo trifft sich der Singende Gebetskreis?

Zeit: Alle zwei Wochen, bitte genauen Termin erfragen oder hier nachschauen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldungen und nähere Infos bei Antje Chemnitz:
Kontakt

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzerklärung
Ok, verstanden